+49 (0) 6251 79 304 info@spargel-wendel.de

Unser Spargel

Außergewöhnlich zarte Qualität und unvergleichlich aromatisch im Geschmack

Gesunder Genuss von heimischen Feldern

Das delikate Stangengemüse

Anbaugebiet mit besonderen Vorzügen

Unser Spargel ist einzigartig, da er im milden Weinbauklima am Rande der Bergstraße angebaut wird. Seine Wurzeln strecken sich durch das alte Neckarbett – auf Schwemmland-Böden wird er groß und auf Sandböden mit einem hohen Lössbodenanteil angebaut, so fehlt es dem Spargel nie an der nötigen Feuchtigkeit und den wichtigen Nährstoffen.
Außerdem wird der Spargel überwiegend organisch gedüngt. Somit erhält er seinen unverkennbaren und aromatischen Geschmack, was ihn reich macht an Nährstoffen und Vitaminen, wie Vitamin A, C, B1 und B2. Auch an Mineralstoffen, wie Calcium, Kalium und Phosphor fehlt es ihm nicht.
Für die entschlackende Wirkung sind Asparginsäure und Kaliumsalze verantwortlich. Zudem ist der Spargel sehr kalorienarm.
100 g Spargel zählen nur 17 Kalorien.

 

Das Superfood

Gesund & vitaminreich

Der gesunde Schlankmacher

Das kalorienarme und ballaststoffreiche Gemüse ist mit nur 17 Kilokalorien pro 100 Gramm der perfekte Begleiter für eine ausgewogene Ernährung. Die Stangen bestehen zu 95 Prozent aus Wasser und enthalten kaum Fett. Zudem liefert Spargel viele Ballaststoffe, die die Verdauung fördern und lange satt machen.

Die Vitaminbombe

Spargel enthält viele Vitamine, die für verschiedene Körperfunktionen wichtig sind: Vitamin C stärkt das Immunsystem, Vitamin E schützt die Zellen vor freien Radikalen und Beta-Carotin unterstützt die Sehkraft. Außerdem liefert Spargel Vitamine des B-Komplexes, die unter anderem für das Nervensystem, den Energiestoffwechsel und die Blutbildung wichtig sind.

Reich an Mineralstoffen

Die Delikatesse ist außerdem reich an Mineralstoffen. So sind u.a. Mineralstoffe enthalten, die für den Elektrolythaushalt, den Knochenaufbau und die Muskelfunktion essentiell sind. Dazu gehören Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink und Kupfer. Besonders hervorzuheben ist der hohe Gehalt an Folsäure, einem B-Vitamin, das für die Zellteilung und die Blutbildung unentbehrlich ist. Folsäure ist vor allem für Schwangere wichtig, da es das Risiko von Neuralrohrdefekten beim Ungeborenen senken kann.

SparGEL KANN NOCH MEHR

Er wirkt durch eine Reihe von sekundären Pflanzenstoffen, die eine harntreibende Wirkung haben, auch entwässernd und entgiftend. Dazu gehören Asparagin, Glutathion und Saponine. Diese Stoffe regen die Nierenfunktion an und fördern die Ausscheidung von überschüssigem Wasser, Salzen und Schadstoffen aus dem Körper. Des weiteren enthält er auch Stoffe, die eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben. Dazu gehören Quercetin, Rutin und Inulin. Diese Stoffe können die Bildung von Entzündungsbotenstoffen hemmen und das Wachstum von schädlichen Bakterien im Darm verhindern.

Verkaufsstand finden

Während der Saison finden Sie mit unserer Verkaufsstand-Suche sicher auch einen Stand in Ihrer Nähe.

Wie der Spargel vom Feld auf unsere Teller kommt?

Durch Handarbeit, Präzision, Know-How  –
und ein bisschen Glück.

Der 05. Mai ist Tag des Deutschen Spargels!

Die deutschlandweite Image-Kampagne für unseren heimischen Spargel hat zum Ziel, dass regionaler Spargel im allgemeinen Wettbewerb besser und mehr wahrgenommen wird. Wir wollen mit hervorragendem Geschmack überzeugen und gleichzeitig mit guten Gründen um Verständnis für Produktion und Umwelt bei uns im Lande werben. Und nicht zuletzt wollen wir die Aufmerksamkeit darauf lenken, dass unser einzigartiges Produkt nicht nur mit Spitzenqualität, sondern auch mit einer besseren Klimabilanz und durchweg fairen Arbeitsbedingungen gegenüber dem importierten „Reise-Spargel“ mehr „Genuss im Kopf“ erzeugen kann.

Mehr zur Kampagne

Das Spargeljahr in Bildern

Vom Pflänzchen zur Delikatesse

In unserer Bildergalerie sehen Sie ein typisches Spargeljahr – von der Feldvorbereitung über die sorgfältige Ernte bis hin zur winterruhe

Das Pflanzjahr

Vor dem eigentlichen Erntejahr steht das Pflanzjahr: Aus einem Saatkorn angezogen wird nach ein paar Wochen die etwa 15 cm große Spargelpflanze in langen gleichmäßigen Reihen ins Freiland gepflanzt.

Dämme & Folientunnel

Nun hat die Spargelpflanze Zeit sich zu entwickeln. Im darauffolgenden Frühjahr entstehen die typischen Erdhügel. Mit Spezialgerät wird Erde über die Pflanzen gehäuft und somit die Dämme errichtet.

Abgedeckt mit Folie, die die Wärme der ersten Sonnenstrahlen aufnimmt und im Boden speichert, beginnt die Spargelpflanze bei einer Bodentemperatur von 12°C an zu treiben.

Zusätzliche Folientunnel kommen teilweise zum Einsatz und funktionieren wie Minigewächshäuser, die das Spargelwachstum zusätzlich beschleunigen.

Die Ernte

Tägliche Kontrollen, wie weit der Spargel schon gewachsen ist, sind unerlässlich, um den richtigen Zeitpunkt für die Ernte abzupassen: Sobald die Stange durch die Erdoberfläche bricht kann es losgehen.

Bei der aufwendigen Ernte wird jede Stange einzeln und per Hand aus dem Boden geholt: Erst etwas freigegraben wird sie anschließend mit einem langen Werkzeug tief im Boden abgestochen. Im Anschluss wird das Loch mit einer Glättekelle verschlossen, so kann die nächste Stange in Ruhe weiterwachsen.

Weiterverarbeitung & Logistik

Das A und O für Frische und Qualität ist die zügige Weiterverarbeitung: die Stangen müssen möglichst schnell gekühlt werden. Sie werden also umgehend vom Feld zum Verarbeitungshof transportiert.

Hier werden sie gewaschen, auf die richtige Länge geschnitten und den verschiedenen Klassen entsprechend sortiert. Zur Klassifizierung dienen unterschiedliche Kistenfarben. Anschließend geht’s direkt ins Kühllager und von dort zum Verkauf.

Nun ist die Logistik gefragt, Standbestellungen werden bearbeitet, die gewünschten Mengen und Qualitäten zusammengestellt und ausgeliefert.

Ob frisch oder geschält: Sie finden unseren Spargel in unserem Hofladen und  auf zahlreichen Verkaufsständen. Über unsere Verkaufsstand-Suche finden Sie sicher auch einen Stand in Ihrer Nähe.

Das Saisonende

Traditionell am 24. Juni endet die Ernte. Nun haben die Pflanzen ausreichend Zeit, Kraft für die nächste Saison zu sammeln. Nachdem die Folien zur Wiederverwertung von den Feldern entfernt wurden, wachsen die Stangen zu etwa 1,5 Meter hohen Trieben heran.

Im Spätherbst wird das abgereifte Spargelkraut gehäckselt und als Dünger in den Boden eingearbeitet. Für den Spargel beginnt nun die Winterruhe – bis zum nächsten Frühjahr.